Polenta-Pizza kohl und karma

Polenta-Pizza Rezept – vegan


glutenfrei, lactosefrei, vegan: Polenta-Pizza

Polenta-Pizza ist eine schöne Alternative zur klassischen Pizza, sie kann ohne großen Aufwand spontan hergestellt werden und hat den Vorteil das sie allergiearm ist, da sich kein Gluten im Teig befindet. Mit dem leckerem schnell selbstgemachten Cashew-Sauce, kommt die Polenta-Pizza ohne Käse aus und ist somit auch lactosefrei und natürlich vegan.

kein Teig-Stress oder gehen lassen

Du musst keinen Teig herstellen wo erst noch die Hefe gehen muss, beim Belag kannst du kreativ sein und das verwenden was du magst. Wie wäre es statt Rucola mit Baby-Blattspinat oder Ananas, Zucchini, Paprika, Kapern…?!

Polenta ist ein fester Brei, welcher aus Maisgrieß hergestellt wird und ist je nach Zubereitung als süße oder deftige Speise geeignet. Auch kann der ausgekühlte Teig mit Butter oder Öl eingerieben gegrillt werden. Maisgrieß bekommt man in jedem gut sortiertem Lebensmittelgeschäft.

Polenta-Pizza schmeckt auch kalt, somit kann man diese für unterwegs vorbereiten oder am nächsten Tag noch lecker Reste schlemmen 🙂


ZUTATEN (1 Blech für ca. 3 -4 Personen)

Polenta-Teig

Belag

  • 2 Dosen gestückelte Tomaten (abgetropft)
  • 1 EL Italienische Kräuter
  • 200g Pilze
  • Handvoll Rucola (50g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50g trockene, getrocknete Tomaten (kommen erst zum servieren drauf)
  • Salz nach Bedarf

Cashew-Sauce (Käse Ersatz)

  • 100g Cashewnüsse
  • 80 ml Wasser (+ Wasser zum Einweichen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz

 

ZUBEREITUNG

Wir halten die Beschreibung so klein wie möglich, damit der Ablauf einfach von der Hand geht.

  • Cashewnüsse, optimal 1-2 Stunden in Wasser einweichen und zur Seite stellen.
  • Wasser aufkochen, Salz und Margarine/Öl hinzugeben und den Maisgrieß langsam mit einem Schneebesen unter rühren auf mittlerer Hitze 5 Minuten bearbeiten. Deckel drauf und ziehen lassen. (Zubereitung kann je nach Packungshinweis abweichen)
  • Die Dosentomaten in einem Sieb abgießen/auffangen (Saft wird nicht benötigt. Diesen kann man mit Salz, Pfeffer und Chilli gemischt separat trinken.)
  • Pilze in Scheiben schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden und den Rucola waschen
  • die fertige Polenta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit einem glatten Teigspachtel gleichmäßig ausbreiten

Tipp: wer es extra knusprig mag, kann den ausgebreiteten Teig jetzt schon im Ofen einige Minuten bei 220° Umluft vorbacken. Auch kann man diesen mit einem umgedrehten zweitem Blech noch mal wenden. Es geht aber auch ohne Vorbacken.

Polenta-Pizza Cashew-Sauce verteilen
Cashew-Sauce verteilen
Polenta-Pizza Teig ausbreiten mit dem Teigspachtel
Polenta Teig mit dem Teigspachtel ausbreiten
  • abgetropfte Tomaten auf die Polenta verteilen, mit Salz und den Italienischen Kräutern würzen.
  • Cashewnüsse abkippen und mit 80 ml Wasser, Knoblauch, Hefeflocken und dem Salz in einem Mixer pürieren. Die Cashew-Sauce punktuell auf die Polenta-Pizza verteilen.
  • Pilze und Zwiebeln verteilen und alles bei 220° Umluft auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten in den Ofen
  • vor dem Servieren die getrockneten Tomaten hacken und mit den Rucola auf die Polenta-Pizza verteilen

Fertig ist die Polenta-Pizza.

 

Viel Spaß und lass es dir schmecken

 


*Diese Links sind Affiliate-Links.
Für jeden Kauf über unseren Link bekommen wir einen kleinen Betrag gut geschrieben, ohne das für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt Du unseren Blog, welcher dadurch wachsen kann.
 kohlundkarma Newsletter
image_print

Über kohlundkarma

Auf dem Weg zur veganen Ernährung haben wir angefangen Dinge zu hinterfragen. Müssen Tiere für uns sterben? Woher kommt mein Essen? Brauche ich soviel Plastik um mich herum? Die Antworten sind eigentlich offensichtlich, aber dazu muss man sich öffnen und bereit sein sich zu verändern. Gerne möchten wir hier zum Nachdenken anregen, ein wenig Aufklärung betreiben, Alternativen aufzeigen und dich anstecken mit zu machen! ISS GEMÜSE!!!

2 Kommentare zu “Polenta-Pizza Rezept – vegan

  1. Die Polenta-Pizza habe ich gestern getestet und wir nahmen, wie man das mit Pizza am besten macht, die Reste heute morgen zum Frühstück mit ins Büro 😀
    Wir mögen Pizza, wir mögen Polenta, dieses Rezept vereint das beste aus beiden Welten. Superlecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.