Rührei mit Speck ohne Speck und Ei | kohlundkarma

„Rührei mit Speck“ ohne Speck und Ei

Viele der Dir bekannten und geliebten Gerichte, lassen sich veganisieren…

…z. B. Rührei mit Speck.

Zu einer veganen Ernährung gehören selbstverständlich KEIN Ei und Speck auf den Speiseplan. Wenn dir der Geschmack traditionsbedingt jedoch fehlt, wird dich dieses vegane Rezept begeistern.


ZUTATEN (als Hauptmahlzeit = für 2 Personen; Beilage = für 4 Personen)

  • 175 g Räuchertofu (wir empfehlen den Bio Tofu von der Marke „SOJA Food GmbH“)
  • 2-3 Schalotten (alternativ 1 Zwiebel)
  • 400 g Seidentofu (wir empfehlen den von der Marke „Taifun“)
  • 1/4 TL Kurkuma Pulver
  • Kala Namak* (Schwarzsalz; im Einzelhandel oder online* erhältlich)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Stängel Petersilie (zum bestreuen)
  • 1 Frühlingszwiebel (optional)
  • Bratöl

Kala Namak

„Schwarzsalz mit Ei-Geschmack – perfekt in der veganen Küche“

Auf Amazon anschauen*


ZUBEREITUNG

Wir halten die Beschreibung so klein wie möglich, damit der Ablauf einfach von der Hand geht.

  • Schalotten/Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit Öl anfangen zu braten
  • Räuchertofu in feine Scheiben schneiden, würfeln, zu den mittlerweile glasigen Zwiebel geben und scharf anbraten
  • während dessen die Folie vom Seidentofu entfernen, etwas Wasser abkippen und mit einem Messer in der Verpackung kleine Schachmuster einschneiden
  • den Seidentofu zu den scharf angebratenen Zwiebeln und Räuchertofu geben, mit dem Kurkuma bestreuen und locker mehrfach untermengen
  • jetzt salzen (Seidentofu ist sehr geschmacksneutral), pfeffern und mit Kala Namak abschmecken
  • zum Schluss die Petersilie und die Frühlingszwiebel haken, und darüberstreuen

Wir empfehlen dazu Roggenbrötchen und die orange-goldene Alsan Bio Magarine.

Guten Appetit


*Diese Links sind Affiliate-Links.
Für jeden Kauf über unseren Link bekommen wir einen kleinen Betrag gut geschrieben, ohne das für euch Mehrkosten entstehen. So unterstützt Ihr unseren Blog, welcher dadurch wachsen kann.
 kohlundkarma Newsletter
image_print

Über kohlundkarma

Auf dem Weg zur veganen Ernährung haben wir angefangen Dinge zu hinterfragen. Müssen Tiere für uns sterben? Woher kommt mein Essen? Brauche ich soviel Plastik um mich herum? Die Antworten sind eigentlich offensichtlich, aber dazu muss man sich öffnen und bereit sein sich zu verändern. Gerne möchten wir hier zum Nachdenken anregen, ein wenig Aufklärung betreiben, Alternativen aufzeigen und dich anstecken mit zu machen! ISS GEMÜSE!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.