vegane Leberwurst - Brettchen Gurke Petersilie - kohlundkarma

Rezept: Vegane Leberwurst

wenig Zutaten – großer Geschmack: die vegane Leberwurst

„das ist keine echte Leberwurst, warum nennt Ihr die nicht anders?“ – Sie jetzt Tofu-Kindneybohnen-Streichpaste zu nennen ist a) unsexy und b) weiß dann niemand, welches Produkt man hier tatsächlich imitieren will. Dann doch lieber klare Ansagen: Vegane Leberwurst *BAM*

„Ihr Veganer wollt doch kein Fleisch essen, warum baut Ihr dann Ersatzprodukte, die wie Fleisch sind?“ –  Weil wir, in den meisten Fällen früher auch Fleisch gegessen haben. Wir sind mit diesem Geschmack aufgewachsen und der Ein – oder Andere mag diesen Geschmack, warum sollte es uns verwehrt sein,  diesen tierleidfrei zu kreieren? Auf diese Weise wird zudem immer sehr schön deutlich, dass die Würzung der Schlüssel zum Geschmack ist und nicht das Stück Tierkadaver.

vegane Leberwurst Brettchen angerichtet - kohlundkarma

Verzicht? Bereicherung!

Wenn man sich vegan ernährt merkt man ziemlich schnell, dass es hingegen der weit verbreiteten Meinung, man müsse auf so viel verzichten vielmehr eine Bereicherung der Produktpalette bedeutet. Neue Zutaten, Kombinationen, Neugier, Offenheit und Informationen bewirken ein neues Bewusstsein für die Lebensmittel die uns zur Verfügung stehen.  Darüber hinaus kann man durchaus auch traditionelle Gerichte oder Altbekanntes mit einfachen Zutaten erstellen. So haben wir dir bis jetzt schon mit unseren Rezepten gezeigt, wie man z.B. veganen Mozzarella, vegane Bolognese oder Rührei mit Speck (ohne Ei und Speck) zubereiten kann.

Die vegane Leberwurst schmeckt als Brotaufstrich, auf Brötchen oder als Dip. Zusätzlich kann man sie noch mit Gurken, Petersilie, Zwiebeln oder Schnittlauch garnieren. Sie kommt dem Original so nah, dass diverse Menschen schon ein echtes Leberwurstbrot, hinter unserem Pausensnack vermuteten. Es bringt die Leute ganz schön ins Grübeln, wie das wohl geht 🙂

starker Mixer

Um die vegane Leberwurst schön vermengt zu bekommen, nutzen wir einen starken Hochleistungsmixer, den OmniBlend V. Nach länger Recherche hat dieser für uns das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Direkt vom Hersteller ist dieser am günstigsten >>Link zum Mixer*<<. Alternativ kann auch ein Mixstab verwendet werden.

vegane Leberwurst Mixgut - kohlundkarma

Omniblend-Mixer-für-vegane-Leberwurst-Brettchen-kohlundkarma

ZUTATEN (für ca. 550g ) 

  • 175g Räuchertofu (wir empfehlen den Bio Tofu von der Marke „SOJA Food GmbH“)
  • 250g gekochte Kidney Bohnen (z.B. 1 kleine Dose oder 110g getrocknete zubereiten)
  • 3 Schalotten
  • 1 EL Olivenöl (optional; alternativ: Wasser)
  • 2 EL frische gehackte Petersilie
  • 2 EL getrockneter Majoran
  • Salz und Pfeffer (nach belieben) 
Räucher Tofu Bio Firma SOJA Food GmbH - kohl und karma

ZUBEREITUNG

Wir halten die Beschreibung so klein wie möglich, damit der Ablauf einfach von der Hand geht.

  • Schalotten klein würfeln und mit dem Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten, dann den Majoran kurz mitdünsten – zur Seite stellen und abkühlen lassen
  • Tofu würfeln und mit den abgetropften Kidney Bohnen in den Mixer geben, sowie das Zwiebel-Majoran-Gemisch. 
vegane-Leberwurst-Zweiebeln-Majoran-kohlundkarma
  • kräftig salzen und pfeffern (jeweils ca. 8 Umdrehungen aus der Mühle; wir haben uns mal Mühlen aus Holz gegönnt)
  • Alles gut durchmixen und mit dem Stößel nachhelfen

Tipp: das Mixgut evtl. mit einem Schuss Wasser cremiger machen 

  • Petersilie hacken und unter die fertige Masse heben

Mit Essiggurken und Petersilie anrichten.

Peffer- und Salzmühle aus Holz

Auf Amazon anschauen*

Fertig ist die vegane Leberwurst

Info: Im Kühlschrank bis zu einer Woche haltbar.

 

Wenn dir das Rezept gefallen hat, freuen wir uns wenn du dieses teilst. 

vegane-Leberwurst-Brettchen-im-Glas-kohlundkarma


*Diese Links sind Affiliate-Links.
Für jeden Kauf über unseren Link bekommen wir einen kleinen Betrag gut geschrieben, ohne das für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt du unseren Blog, welcher dadurch wachsen kann.
 kohlundkarma Newsletter
image_print

Über kohlundkarma

Auf dem Weg zur veganen Ernährung haben wir angefangen Dinge zu hinterfragen. Müssen Tiere für uns sterben? Woher kommt mein Essen? Brauche ich soviel Plastik um mich herum? Die Antworten sind eigentlich offensichtlich, aber dazu muss man sich öffnen und bereit sein sich zu verändern. Gerne möchten wir hier zum Nachdenken anregen, ein wenig Aufklärung betreiben, Alternativen aufzeigen und dich anstecken mit zu machen! ISS GEMÜSE!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.