klamotten und stuff

www.kohlundkarma.de




„Rührei mit Speck“ ohne Speck und Ei

www.kohlundkarma.de

Viele der Dir bekannten und geliebten Gerichte, lassen sich veganisieren…

…z. B. Rührei mit Speck.

Zu einer veganen Ernährung gehören selbstverständlich KEIN Ei und Speck auf den Speiseplan. Wenn dir der Geschmack traditionsbedingt jedoch fehlt, wird dich dieses vegane Rezept begeistern.


ZUTATEN (als Hauptmahlzeit = für 2 Personen; Beilage = für 4 Personen)

  • 175 g Räuchertofu (wir empfehlen den Bio Tofu von Edeka)
  • 2-3 Schalotten (alternativ 1 Zwiebel)
  • 400 g Seidentofu
  • 1/4 TL Kurkuma Pulver
  • Kala Namak* (Schwarzsalz; im Einzelhandel oder online* erhältlich)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Stängel Petersilie (zum bestreuen)
  • 1 Frühlingszwiebel (optional)
  • Bratöl
  • 1 EL Hefeflocken* (optional)


Kala Namak

„Schwarzsalz mit Ei-Geschmack – perfekt in der veganen Küche“

Auf Amazon anschauen*


Hefeflocken

„Perfekt für den veganen Käsegeschmack“

Auf Amazon anschauen


ZUBEREITUNG

Wir halten die Beschreibung so klein wie möglich, damit der Ablauf einfach von der Hand geht.

  • Schalotten/Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit Öl anfangen zu braten
  • Räuchertofu in feine Scheiben schneiden, würfeln, zu den mittlerweile glasigen Zwiebel geben und scharf anbraten
  • während dessen die Folie vom Seidentofu entfernen, etwas Wasser abkippen und mit einem Messer in der Verpackung kleine Schachmuster einschneiden
  • den Seidentofu zu den scharf angebratenen Zwiebeln und Räuchertofu geben, mit dem Kurkuma bestreuen und locker mehrfach untermengen
  • Herdplatte aus
  • leicht vorsalzen (z.B. Himalaya-Salz; Seidentofu ist sehr geschmacksneutral), pfeffern, optional die Hefeflocken unterrühren und mit dem Kala Namak Salz final abschmecken
  • zum Schluss die Petersilie und die Frühlingszwiebel hacken und darüber streuen

Wir empfehlen dazu Roggenbrötchen und die orange-goldene Alsan Bio Magarine.

Guten Appetit


*Diese Links sind Affiliate-Links.
Für jeden Kauf über unseren Link bekommen wir einen kleinen Betrag gut geschrieben, ohne das für euch Mehrkosten entstehen. So unterstützt Ihr unseren Blog, welcher dadurch wachsen kann.



vegane Mayonnaise – schnell gemacht, ohne Ei und Milch

www.kohlundkarma.de

Die vegane Mayonnaise ist schnell mit üblichen Zutaten aus der Küche zubereitet.

Sie hat sich bei uns schon gut bewährt und kann schnell zwischen Kühlschrank und Mixer zubereitet werden.
Wir verwenden sie für verschieden Speisen wie dem Klassiker Pommes/Kartoffelspalten, Wraps oder für Sushi. Hier gibt es keine Grenzen. Du musst noch nicht mal auf das typische leichte Ei-Aroma verzichten… wie das geht? Sei gespannt auf das Mega-Gewürz…

Damit die vegane Mayonnaise gelingt…

… ist es wichtig, das Öl und die Pflanzenmilch, die gleiche Temperatur haben! Sonst dickt die vegane Mayonnaise nicht an und es bleibt flüssig. Im Notfall kannst du es mit Guakernmehl* andicken, jedoch ist die Konsistenz eine ganz andere.


ZUTATEN

Anmerkung: Öl und die Pflanzenmilch, müssen die gleiche Temperatur haben!

150 ml Sonnenblumenöl (oder ein anderes mildes Öl)
100 ml Sojamilch (mit mindestens 3g Eiweiß auf 100g!)
1 EL Zitronensaft
2 TL Senf (optional)
Salz und Pfeffer
1 Messerspitze KALA NAMAK für den Ei Geschmack (optional; dieses „Schwarzsalz“ findest du mittlerweile in mehreren Geschäften, ansonsten schau mal >>HIER<<


ZUBEREITUNG

  • Öl und Sojamilch in einen kleinen Mixer geben (optional geht auch ein Stabmixer)
  • Senf und den Zitronensaft hinzufügen
  • alles ordentlich durchmixen (das Eiweiß bindet nun durch den Zitronensaft)
  • mit Salz, Pfeffer und Kala Namak abschmecken

Evtl. noch mal 10 min in den Kühlschrank/Gefrierfach stellen, damit die Masse fester wird.

einfach, schnell, vegan

… so, jetzt mach dir Pommes!

 

Kochvideo: