Polenta-Pizza Rezept – vegan

www.kohlundkarma.de


glutenfrei, lactosefrei, vegan: Polenta-Pizza

Polenta-Pizza ist eine schöne Alternative zur klassischen Pizza, sie kann ohne großen Aufwand spontan hergestellt werden und hat den Vorteil das sie allergiearm ist, da sich kein Gluten im Teig befindet. Mit dem leckerem schnell selbstgemachten Cashew-Sauce, kommt die Polenta-Pizza ohne Käse aus und ist somit auch lactosefrei und natürlich vegan.

kein Teig-Stress oder gehen lassen

Du musst keinen Teig herstellen wo erst noch die Hefe gehen muss, beim Belag kannst du kreativ sein und das verwenden was du magst. Wie wäre es statt Rucola mit Baby-Blattspinat oder Ananas, Zucchini, Paprika, Kapern…?!

Polenta ist ein fester Brei, welcher aus Maisgrieß hergestellt wird und ist je nach Zubereitung als süße oder deftige Speise geeignet. Auch kann der ausgekühlte Teig mit Butter oder Öl eingerieben gegrillt werden. Maisgrieß bekommt man in jedem gut sortiertem Lebensmittelgeschäft.

Polenta-Pizza schmeckt auch kalt, somit kann man diese für unterwegs vorbereiten oder am nächsten Tag noch lecker Reste schlemmen :)


ZUTATEN (1 Blech für ca. 3 -4 Personen)

Polenta-Teig

Belag

  • 2 Dosen gestückelte Tomaten (abgetropft)
  • 1 EL Italienische Kräuter
  • 200g Pilze
  • Handvoll Rucola (50g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50g trockene, getrocknete Tomaten (kommen erst zum servieren drauf)
  • Salz nach Bedarf

Cashew-Sauce (Käse Ersatz)

  • 100g Cashewnüsse
  • 80 ml Wasser (+ Wasser zum Einweichen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz

 

ZUBEREITUNG

Wir halten die Beschreibung so klein wie möglich, damit der Ablauf einfach von der Hand geht.

  • Cashewnüsse, optimal 1-2 Stunden in Wasser einweichen und zur Seite stellen.
  • Wasser aufkochen, Salz und Margarine/Öl hinzugeben und den Maisgrieß langsam mit einem Schneebesen unter rühren auf mittlerer Hitze 5 Minuten bearbeiten. Deckel drauf und ziehen lassen. (Zubereitung kann je nach Packungshinweis abweichen)
  • Die Dosentomaten in einem Sieb abgießen/auffangen (Saft wird nicht benötigt. Diesen kann man mit Salz, Pfeffer und Chilli gemischt separat trinken.)
  • Pilze in Scheiben schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden und den Rucola waschen
  • die fertige Polenta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit einem glatten Teigspachtel gleichmäßig ausbreiten

Tipp: wer es extra knusprig mag, kann den ausgebreiteten Teig jetzt schon im Ofen einige Minuten bei 220° Umluft vorbacken. Auch kann man diesen mit einem umgedrehten zweitem Blech noch mal wenden. Es geht aber auch ohne Vorbacken.

Polenta-Pizza Cashew-Sauce verteilen
Cashew-Sauce verteilen

Polenta-Pizza Teig ausbreiten mit dem Teigspachtel
Polenta Teig mit dem Teigspachtel ausbreiten

  • abgetropfte Tomaten auf die Polenta verteilen, mit Salz und den Italienischen Kräutern würzen.
  • Cashewnüsse abkippen und mit 80 ml Wasser, Knoblauch, Hefeflocken und dem Salz in einem Mixer pürieren. Die Cashew-Sauce punktuell auf die Polenta-Pizza verteilen.
  • Pilze und Zwiebeln verteilen und alles bei 220° Umluft auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten in den Ofen
  • vor dem Servieren die getrockneten Tomaten hacken und mit den Rucola auf die Polenta-Pizza verteilen

Fertig ist die Polenta-Pizza.

 

Viel Spaß und lass es dir schmecken

 


*Diese Links sind Affiliate-Links.
Für jeden Kauf über unseren Link bekommen wir einen kleinen Betrag gut geschrieben, ohne das für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt Du unseren Blog, welcher dadurch wachsen kann.



Mandelmilch selber machen – vegan und lactosefrei

www.kohlundkarma.de


Mandelmilch: gesund mit gutem Gewissen genießen

Aus Mandeln kann man hervorragend selber eine vegane Milch herstellen, welche neben dem guten Geschmack auch noch gesund für den Körper ist. Sie ist eine gute Alternative zu der herkömmlichen Tierleid behafteten Kuhmilch – vegan, tierleid- und lactosefrei. Die Mandel enthält einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und es sind Vitamine B1, B2 und E enthalten. Für jedermann aber besonders auch für Sportler interessant, ist der Gehalt von Calcium und Magnesium, welche für starke Zähne und Knochen wichtig sind. Magnesiummangel kann Muskelkrämpfe auslösen – bevor man auf Tabletten zurückgreift, kann man hier z. B. regelmäßig Mandeln in seine Ernährung einbauen: ins Müsli, zum Spinat ( Kombi = vollständige Eiweißquelle) oder eben die Mandelmilch selber machen.

Ungesättigten Fettsäuren, Spurenelemente, Mineralstoffe

Mandelmilch wird in Geschäften als „Mandeldrink“ angeboten, da das Wort „Milch“ gesetzlich geschützt und nur Tierprodukten vorbehalten ist (Nachweis – Punkt 14). Mandelmilch ist meist die Teuerste im Regal, das liegt oft u.a. an der Bio-Qualität. Wir verwenden nicht immer Bio-Qualität und greifen auch mal auf die Schnelle im Supermarkt nach den „preisgünstigen“ Mandeln. Ab und an kaufen wir jedoch bessere Qualitäten und bestellen uns größere Mengen Mandelkerne in Rohkost-Qualität (Perfekte Gesundheit Shop: LINK* | Keimling: LINK*). Zum Süßen verwenden wir Datteln. Da greifen wir kompromisslos auf Bio-Qualität zurück und verwenden die leckeren „Deglet Nour“ Datteln (Perfekte Gesundheit Shop: LINK* | Keimling: LINK*).

Mandelmilch selber machen: Milch von glücklichen Pflanzen

Was braucht du für Zubehör, damit du dir Mandelmilch selber machen kannst?

  • einen Mixer, bevorzugt einen Hochleistungsmixer (alternativ kannst du auch 2-3 EL Mandelmus verwenden)
  • einen Nussmilchbeutel* oder ein Passiertuch/Geschirrtuch mit Sieb
  • Schüssel/Behälter

Neben  Mandeln, kannst du für deine Pflanzenmilch auch mit anderen Nüssen unkompliziert nach dem gleichen Rezept herstellen. Probiere es doch einfach mal mit deiner Lieblingsnuss: Haselnüsse, Cashewkerne oder Macadamia?

Wir sind immer wieder begeistert von den Möglichkeiten Dinge einfach selber herzustellen und probiern in unserem Alltag gerne Neues aus. Unser Fazit: Mandelmilch selber machen = easy peasy


ZUTATEN (ergibt ca. 1 Liter)

  • 1 Liter Wasser
  • 2 Handvoll Mandeln = ca. 90g (ungeschält, alternativ 2-3 EL Mandelmus)
  • 10 Datteln = ca. 60g

Tipp: Gedankenstütze – deine Hände: pro Finger 100 ml Wasser und eine Dattel, je eine Hand Mandeln.


ZUBEREITUNG

Wir halten die Beschreibung so klein wie möglich, damit der Ablauf einfach von der Hand geht.

  • alles in den Mixer oder in einen Behälter geben und über Nacht einweichen lassen (ca. 8h mind. jedoch 1h)
  • danach für ca. 1 Minute auf höchster Stufe mixen
  • große Schüssel mit Nussmilchbeutel bereit stellen = Mixgut nach und nach hineingeben und abtropfen lassen (ggf. mit Sieb fixieren).
  • zum Schluss den Nussmilchbeutel ausdrücken

Fertig ist die selbstgemachte Mandelmilch – diese kannst du wie auf dem Bild dargestellt in eine große Flasche abfüllen. Im Kühlschrank hält sich diese ca. 3-4 Tage.


Tipp: Mit dem übrig gebliebenen Trester kannst du noch so einiges machen – mische es unter dein Müsli, verwende es beim Kuchen backen (sofort oder im Backofen trocknen), gebe es Pfannkuchen bei oder mach es wie wir:

Trester-Powerball´s

  • dazu nimm 100g Haferflocken
  • 1 reife Banane
  • 1,5 TL Zimt
  • ca. 15g geraspelten Ingwer
  • 3 TL Zitrone
  • Kokosraspeln nach Bedarf

vermenge alles bis auf die Kokosraspeln mit einer Gabel, nimm einen gehäuften TL von der Masse zwischen deine Hände und forme Kugeln, diese rollst du auf einem Teller in den Kokosflocken und stellst diese kurz in den Gerfrierer oder in den Kühlschrank.

Fertig sind die Trester-Powerball´s

Viel Spaß und lass es dir schmecken

Trester Powerballs