Angst zu beginnen? Beginne JETZT!

Angst zu beginnen? Beginne JETZT!

Jedem Anfang liegt ein Zauber inne

Etwas Neues zu beginnen hat vielerlei Charakterzüge. Es kommt so frisch daher, interessant und reizvoll kitzelt es unser Gemüt. Es packt uns, setzt uns in Flammen und lässt uns fröhlich brennen- Lichterloh – oder?

Nicht immer schaffen wir es in neuen Aufgaben, Vorhaben, Plänen nur die Schönheit zu erkennen, die unser Herz zum tanzen bringt. Nicht selten macht uns das Ganze auch eine Menge Angst. Wir begeben uns in unbekanntes Terrain, was auf uns wartet ist von Vielerlei Dingen abhängig. Dinge die nicht nur wir alleine steuern können –Angst vor Kontrollverlust – Angst nicht zu genügen, zu versagen– Unsicherheit zieht auf. Manch Einer ist so überrumpelt von seiner Unsicherheit, dass es ihn gar lähmt. Es wird geschoben, verdrängt…

Eine Methode ist auch Ausreden zu suchen, warum man das ganze Vorhaben jetzt doch erstmal nicht beginnen kann. Man redet sich ein, es müssten erstmal andere Bedingungen geschaffen werden, man bräuchte mehr Zeit, vorher erstmal mehr Schlaf, mehr Geld und überhaupt – das war doch eine bekloppte Idee, dass funktioniert doch eh nicht – außerdem ist das ja auch nur Stress und Stress ist nicht gesund. Kopf in den Sand – ich bin nicht da!

Wie viel Sinn, macht dieser Rückzug?

Sagen wir du selbst hast dir dieses Vorhaben erdacht. Du wolltest unbedingt einen kleinen Kreativshop auf einer OnlinePlattform eröffnen. Du wolltest dort selbst gemachte Dinge anbieten, schließlich bist du doch so kreativ. Großartig hast du dir das ausgemalt, voller Freude hast du dich mit Holz werkeln und Dinge bemalen sehen – in Gedanken wurde dein Shop immer voller und die Freude war groß.

In der Realität zeigt sich ein anderes Bild: du und deine Idee werden immer kleiner. Du hast vielleicht erste kleine Schritte gewagt, aber bemerkt, dass du dich in unbekannten Gefilden bewegst – das hat dich natürlich zusätzlich verunsichert.

Wenn du jetzt nicht den Kopf wieder aus deinem sandigen Versteck ziehst, wirst du das verdammt noch mal für immer bereuen. Es wird dich so lange begleiten und wie ein Wurm durch deine Eingeweide fressen bis du es komplett an den Nagel hängst. Oder du tust es einfach!! Glaub mir – an den Nagel hängen ist keine Option- es wird dich verfolgen, denn du hast es so sehr gewollt und nie wirklich versucht. Diese Option lässt deine Selbstachtung schrumpfen und schlägt dir auf die Dauer nur aufs Gemüt– „ich hab`s nicht versucht, wie wäre es wohl gewesen?“

Kennst du dieses Gefühl, wenn du eine bestimmte Sache schon so lange aufschiebst, dass sie über die Zeit zu einem riesigen Monster mutiert ist. Anfangs war es nur ein „ich mag nicht“ und mittlerweile ist es schon ein „das schaffe ich niemals“. Lass es gar nicht erst soweit kommen, nimm das Ruder selbst in die Hand.

Also Schubrakete!! Du erinnerst dich doch, wie deine Idee im Ursprung keimte, du hast dir die schönsten Bilder ausgemalt. Genau diese Bilder sind ab sofort Teil deiner täglichen Motivation – führ sie dir vor dein inneres Auge, fühl dich rein, bade dich im Zauber des Anfangs und tank dich auf, um durch zu starten.

Und weißt du was ganz normal ist? Dinge die man noch nie gemacht hat, bringen Situationen und Aufgaben mit sich die ungewohnt sind, die man womöglich erstmal lernen muss. Aber auch hier solltest du nicht gleich eine Hürde drin sehen. Neue Aufgaben und Lernprozesse lassen dich als Person wachsen.

 

Angst komm her, jetzt wird gekuschelt

 

Oftmals ist es doch so, dass die ersten Schritte schwer fallen und sobald wir uns rangetastet haben, wissen wie es geht und die Chance bekommen es zu wiederholen, es gar nicht mehr so schwer ist. Im Grunde weißt du das – einer Freundin oder einem Freund würdest du das Gleiche sagen. Jedoch ist es oft so, was uns, für Andere als ganz klar erscheint, lassen wir für uns selbst nicht gelten. Es soll alles gleich klappen und das am besten stolperfrei und makellos. Das ist Bullshit mein Kind, nichts und niemand geht so durchs Leben, das alles was neu ist leicht von der Hand geht und gleich perfekt ist. Das wäre auch ziemlich gruselig und ließe Raum zur Annahme das überirdische Kräfte am Wirken sind 😉
Beim Tun kommt die Lust zum handeln und mit Bewusstsein und innerer Stille die Kreativität in Fahrt.

Das Gleiche gilt für Situationen, die du dir nicht selbst ausgesucht hast und neue Aufgaben für dich parat halten. Sieh es als Geschenk, als Abwechslung, sei neugierig und vergiss nie, das Leben schickt dir was du jetzt zu deiner Entwicklung benötigst.

 

In Jedem von uns steckt ein kleiner Kritiker und er darf da sein. Zeigen wir Ihm, dass er sich irrt. Hab keine angst vor neuen Aufgaben. Vielmehr solltest du angst haben, nie zu beginnen. Wo sich nichts entwickelt herrscht Stillstand und Stillstand hat noch niemanden weiter gebracht …also fang an …

 

jedem Anfang liegt ein Zauber inne …. auf geht’s mit Schubrakete!!!

#seiliebzudir und bis dani

 

 

vegane Zeigetafel Banner - kohlundkarma - kohl und karma kohlundkarma Newsletter
image_print

Über Dani

will das Leben lieben-, dich kennen- und sich fallen lassen lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.